Haus und Grund Görlitz und Umgebung e.V.

Mitgliederinformation 1 2019 vom Landesverband Sachsen

Startseite







Dresden, 10.01.2019

Pressemitteilung

Wohnnebenkosten bleiben der eigentliche Kostentreiber

Unzufrieden zeigt sich der Präsident von Haus & Grund Sachsen, René Hobusch, üer das Abschneiden der sächsischen Großstädte im Nebenkostenranking der 100 größten Städte in Deutschland. Viele Bürger stehen den Kosten bei Müllgebühren, sowie Abwasser sowie Grundsteuer B ohnmächtig gegenüber, haben keine Auswahlmöglichkeiten beim Anbieter und aufgrund intransparenter Kostenstrukturen häufig noch nicht einmal die Möglichkeit durch Anpassung des persönlichen Verhaltens die Gebührenhöhe zu reduzieren, kommentierte Hobusch das Nebenkostenranking 2018 im Auftrag des Zentralverbandes Huas & Grund Deutschland.


Während Leipzig und Dresden auf den Plätzen 68 und 69 landeten, schaffte es Chemnitz (39) immerhin auf einen Platz unter den 50 Städten mit den günstigsten Nebenkosten.


Das gute Abschneiden von Chemnitz im Vergleich zu den beiden sächsischen Metropolen Leipzig und Dresden zeigt, dass bei der Gebührenhöhe und der Grundsteuer noch viel Luft drin ist, so Hobusch weiter. Der Präsident der sächsischen Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer forderte die betroffenen Städte auf, die Höhe der Kosten zu analysieren und die Unterschiede für die Gebühren- und Steuerlast gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern transparent darzustellen.


Wir diskutieren vielerorts über die steigenden Kaltmieten. Dabei sind die Wohnnebenkosten der eigentliche Kostentreiber. Niemand käme deswegen auf die Idee, eine Nebenkostenbremse zu verlangen. Nur eine erhöhte Preis- und Gebührentransparenz bringt daher den notwendigen Wettbewerb unter den Gemeinden mit sich, der am Ende die Preise für die Verbraucher sinken lässt.


Hintergrund: Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln hat im Auftrag von Haus & Grund Deutschland die Müllgebühren (2016), die Abwassergebühren (2017) und die Belastung durch die Grundsteuer (2018) für eine Musterfamilie in den nach Einwohnern 100 größten Städten in Deutschland untersucht. Das IW Köln hat jetzt die Werte abschließend gewichtet und ein Nebenkostenranking erstellt.

Download: https://www.hausundgrund.de/download.php?dl_resource_id=59223

V.i.S.d.P.
René Hobusch, Prasident Haus & Grund Sachsen e.V.

Tel.: 0177-6 01 88 80

E-Mail: info@hausundgrund-sachsen.de


Haus & Grund Sachsen ist der Interessenverband der privaten Haus-, Wohnungs- und GrundeigentĂźmer im Freistaat Sachsen. Mit rund 10.000 Mitgliedern, die in vierzehn regionalen Ortsvereinen betreut werden, stellt er den gröten Wohneigentümerverband in den Neuen Bundesländern. Die Mitglieder erhalten ein umfangreiches Beratungsangebot rund um privates Immobilieneigentum zu Rechts- und Steuerfragen, Finanzierung und Versicherungen sowie die Themen Bauen, Renovieren, Technik und Energie.

Haus & Grund Sachsen

Landesverband Sächsischer Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer e.V.

Theresienstraße 1

01097 Dresden

Telefon +49-(0)351-563 79 07

Telefax +49-(0)351-563 79 09

www.hausundgrund-sachsen.de

info@hausundgrund-sachsen.de